Seeheimer Kerb

Gute Stimmung beim HVV Seeheim

Der Heimat und Verschönerungsverein feiert traditionell die Kerb in der Scheune hinter dem historischen Rathaus. Auch dieses Jahr war sie wieder gut besucht, und die Gäste genossen den am Ort frisch zubereiteten Flammkuchen und ließen sich den Wein in der Scheune schmecken.

Schnell verging das Kerbewochenende. Kaum aufgebaut, schon ist wieder alles weggeräumt. Der Schluss am Sonntag gestaltete sich sehr abrupt mit Sturm und einem kräftigen Gewitterguss. Es wäre zu gefährlich gewesen unter den Schirmen weiter zu feiern. Die Feuerwehr war im Hocheinsatz. Dank allen Freiwilligen der Wehr. Wer konnte, suchte Schutz in der Scheune hinter dem Historischen Rathaus.
Wein gab es beim HVV noch genügend, aber der draußen stehende Flammkuchenofen musste wegen des Gewitters auch aus dem Betrieb genommen werden. Freitag und Sonnabend wurde bis spät in die Nacht gefeiert. In der alten Scheune ging es gemütlich zu, dort wird immer ohne laute Musik, erzählt, gegessen und getrunken. Ein Kontrastprogramm zur Straßenkerb, was von den vielen Stammgästen sehr gerne angenommen wird.
Der Heimat und Verschönerungsverein Seeheim erinnert schon jetzt an den Advent in der Scheune am 13.12. und hofft wieder auf seine Stammgäste und möglichst viele neue Gäste.

(Rosemarie Tien)