Advent in der Scheune

Bei bestem Winterwetter konnte der Heimat- und Verschönerungsverein Seeheim mit seinen Mitstreitern, den Balkhäuser Bläsern, dem Eine Welt Laden, dem Förderkreis der Tannenbergschule mit seinem neuen Vorstand, dem Kinderchor der Tannenbergschule, dem Lions-Club, den Seeheimer Landfrauen, dem Museumsverein und nicht zuletzt den Soroptimisten, den Advent in der Scheune feiern.

Es war wie jedes Jahr eine gelungene Veranstaltung, zeitweise war es so voll, dass kaum ein Durchkommen war.

Ganz besonders tragen ja die Kinder mit ihren Weihnachtsliedern und die Bläser aus Balkhausen mit ihrem weihnachtlichen Vortrag zum Gelingen bei. Auch der Nikolaus hatte einen gut gefüllten Sack mit Süßigkeiten zur Freude der Kinder mitgebracht.

An den Ständen der Aussteller war reger Betrieb. Der Flammkuchen des HVV fand wie immer reißenden Absatz und auch die Bratwürste der Lions wurden gut verkauft. Es musste niemand hungern.

Leider waren die Weinvorräte des HVV recht früh erschöpft. Für nächstes Jahr gelobt der Verein Besserung.

(Rosemarie Tien) 

 

Zum Advent in der Scheune am 30. November 2019

Heut’ kommt zu Euch St. Nicolaus
Mit einem Sack voll Gaben
An dieses reichgeschmückte Haus,
Wo viele sich versammelt haben.

Seht hier die großen, lieben Jungen
Und hübschen jungen Damen,
Die schöne Lieder uns gesungen,
Was wir mit offnem Ohr vernahmen.

Sie warten alle aufs Geschenk,
Das in dem Sack verborgen.
Die Eltern kommen zum Getränk,
Für das die Helfer sorgen.

Man trifft sich hier zu einem Schwatz,
Erfährt viel’ Neuigkeiten,
Und freut sich über jeden Satz,
Von guten alten Zeiten.

Die Rute hab’ ich auch dabei.
Sie stammt aus grauen Jahren,
Als man die Kinder damit schlug,
Wenn sie nicht artig waren.

Die Zeiten sind, Gott Lob, vorbei,
Man schlägt nicht auf den Hintern!
Und wenn sie einmal störrisch sind,
Spricht man mit seinen Kindern.

Es findet immer sich ein Weg
Zur Lösung der Probleme!
Und ist der erst einmal erkannt,
Wischt schnell man ab die Träne.

Genießt die Zeit, in der wir leben:
Es herrscht bei uns schon so lang Frieden.
Ihr habt bekommen, sollt auch geben,
Vom Überfluss, der Euch beschieden.

Ich öffne nun den vollen Sack,
Verteil’ die süßen Gaben.
Freut Euch mit mir voll Dankbarkeit
Darüber, was wir alles haben!
 
Max Hermann Jochen Singer
 
 
 

Zurück